Über mich

Comsha Stein

Meinen ersten Krimi schrieb ich mit acht Jahren auf der Schreibmaschine meiner Mutter. Er hieß „Das Gasthaus“, war immerhin zweiundzwanzig Seiten lang und mit Wollschnüren gebunden. Zu Weihnachten schenkte ich ihn meiner Großmutter – meine Selfpublishing Geburtsstunde sozusagen.

Anschließend hielt ich bis zum Abitur auf der Schule durch und reiste studierend ein paar Jahre rund um die Welt. Meine zweite Buch-Publikation nach „Das Gasthaus“ war meine Arbeit zum Dr. phil. (Politikwissenschaften). Unter meinem „echten“ Namen veröffentlichte ich mehrere Sachbücher und Krimis und wurde Chefredakteurin einer Zeitschrift.

Nach mehreren außergewöhnlichen Erlebnissen begann ich 2010 eine schamanische Ausbildung (zunächst bei Anyu Gundelach, später auch bei Vamarie Nanej) und kam während eines Camps zu dem Namen „Comsha“: Aus Erfahrung klug, hatte ich den gemütlichen Klappstuhl vom Foto mitgebracht, um nicht eine Woche auf dem Boden zu sitzen. Schließlich kann Schamanismus auch ohne Rückenschmerzen funktionieren! Der Stuhl löste viel Heiterkeit aus: Das sei „comfortable shamanism“, Comsha eben – mein Pseudonym war geboren!

Seither sind ein paar Jahre vergangen – und als Comsha Stein kann ich nun eine Verbindung zwischen guter Unterhaltung und spiritueller Anregung präsentieren: Die Krimiserie um die Schamanin Marie!

Ich arbeite noch immer als Printjournalistin und Sachbuchautorin, gebe Zeremonien und lebe mit meiner Familie in Berlin. Auf Deine Nachricht freue ich mich!


Bücher

Sachbücher

Comsha Stein – "Die kleine Zeremonie des Schamanismus" Buchtitel

Die kleine Zeremonie des Schamanismus

Schamanismus ist ein anderes Wort für Natur-Spiritualität und das älteste Heilungssystem der Welt. Er entstand zeitgleich mit der Entwicklung menschlicher Gemeinschaften auf der Erde. Ziel schamanischer Arbeit ist es, in Einklang mit der Erde, den Tieren, Pflanzen und dem eigenen Spirit zu leben. Dieses Buch erklärt das schamanische Weltbild anhand der schamanischen Praxis und schlägt Übungen für den Alltag vor.

92 Seiten, Berlin, 2021

Printausgabe E-Book


Kriminalromane

Comsha Stein – "Die Feuertaufe" Buchtitel

Die Feuertaufe
Der erste Fall der Schamanin

Durch einen Unfall wird Marie aus ihrem ruhigen, geplanten Leben gerissen: Sie kann auf einmal Geister von Verstorbenen sehen, wird von ihrem Verlobten verlassen und verliert ihren Job. In ihrer Not landet Marie bei einer Schamanin, und beginnt eine Lehre.

Da verschwindet Lukas, der Sohn von Maries Nachbarin. Maries Initiation als schamanische Gebietsschützerin beginnt. Sie bekommt die Aufgabe, den Jungen zu retten. Aber wie kann das nur mithilfe schamanischer Kräfte gelingen?

266 Seiten, Berlin, 2021

Printausgabe E-Book

Comsha Stein – "Die Heimsuchung" Buchtitel

Die Heimsuchung
Der zweite Fall der Schamanin

Bogdan ist aus Rumänien nach Deutschland gekommen, um Geld zu verdienen. Monatelang arbeitet er auf dem Bau, ohne seinen Lohn zu bekommen – und wird schließlich ohne Papiere und Geld auf die Straße gesetzt. Verzweifelt sinnt er auf Rache.

Marie hat nach einem Unfall ihr bürgerliches Leben verloren und ist zur Schamanin initiiert worden. Ihre Aufgabe als Gebietsschützerin ist es, Verbrechen in der Umgebung zu verhindern. Kann sie es schaffen, Bogdans blinde Wut zu lenken?

Erscheint im August 2021
220 Seiten, Berlin, 2021

Printausgabe E-Book


Zeremonien

Einzelzeremonien

Comsha Einzelzeremonien

Eine schamanische Einzelzeremonie ist der Ort für Fragen nach dem Umgang mit großen Herausforderungen im Leben. Egal, ob es um Erkrankungen geht, einen Trauerfall oder Schwierigkeiten in der Liebe – eine Zeremonie erlaubt den Blick hinter die Kulissen der Alltäglichen Welt und kann helfen Energie-Ungleichgewichte auszugleichen, den eigenen Weg zu finden, Gewünschtes anzuziehen oder loszulassen, was gehen möchte oder muss.

Entscheidest Du Dich für eine Einzelzeremonie, klären wir in einem kurzen Vorgespräch Deine tiefe Absicht – die Intention – also wo genau Du vorankommen möchtest, welche Fragen Du beantwortet haben möchtest.

Auf einer schamanischen Trance-Reise suche ich dann nach Antworten auf Deine Fragen und nach Ansätzen für die Auflösung von Ungleichgewichten. Anschließend teile ich Dir das Erfahrene mit. Manchmal gehören dazu auch spezielle Handlungen, etwa Reinigungen mit bestimmten Kräutern oder das Singen eines Liedes. Nach Möglichkeit führen wir diese Handlungen dann gleich aus. Manchmal bekommst Du auch Aufgaben mit auf den Weg. In jedem Falle ist es ratsam, sich in den Tagen nach einer Schamanischen Zeremonie Zeit zu nehmen, um Veränderungen integrieren zu können.

Eine Einzelzeremonie dauert ca. 1,5 Stunden und Kostet 100,00 €. Termine sind auch per Skype möglich.


Gruppenzeremonien

Comsha Empfägniszeremonie

Empfängniszeremonie

Die Empfängniszeremonie bietet unseren Herzenswünschen einen zeremoniellen Rahmen, um im Universum auf Resonanz zu stoßen.

Wenn Du zur Zeremonie kommen möchtest, notiere vorher in Ruhe, was Du Dir in Deinem tiefsten Inneren wünschst. Schon dieses Zurückziehen kann Spaß bringen – weil man sich so den eigenen Herzenswünschen nähert und aufhören kann, Zielen nachzulaufen, die beispielsweise von den Eltern oder der Gesellschaft gesetzt wurden. Beim Notieren verwende am besten Formulierungen wie „ich erlaube mir“ oder „ich entscheide“. Das passt besser als „ich wünsche mir“ – denn „wünschen“ kann man ein Leben lang, ohne dass es auch in Erfüllung geht…

Da wir nicht wissen können, was gut für andere ist, wünschen wir in der Zeremonie nur für uns selbst und für von uns abhängige Menschen wie kleine Kinder und Pflegebedürftige.

Um Dir Deinen bereits vorhandenen Reichtum deutlich zu machen, schreibe vor der Zielformulierung einen kurzen Dank, für etwas, das Du bereits hast und an dem Du Dich von Herzen erfreust. Nach dem Dank kommen alle Deine Wünsche. Notiere so viele, wie Du möchtest. Damit ihre Erfüllung nicht überfordert, kann ein Abschlusssatz sinnvoll sein: „Mögen sich all diese Wünsche harmonisch ins Leben integrieren lassen.“

Ganz unten auf das Papier schreibst Du bitte das Datum und bringst den Zettel mit zur Zeremonie. Dein Wunschzettel wird ein Jahr lang in und von der Zeremonie unterstützt werden – es sei denn, Du änderst ihn zwischendurch.

Die Empfängniszeremonie findet jeweils um 19:00 Uhr zum Neumond statt. Sie dauert etwa 1,5 Stunden und basiert auf Sachspendenbasis. Mitgebracht werden können etwa Bienenwachskerzen, oder loser Tabak ohne Zusatzstoffe (z. B. American Spirit).

Trauerkreis (Crescent Moon Society)

Wer traurig ist, ist oft allein. Denn Trauer gilt nicht als gern gesehener Gast.

Egal ob es um den Verlust einer Liebe, des Arbeitsplatzes oder eines verstorbenen Menschen geht, fordert die Umwelt meist schon bald auf, doch „endlich“ voranzugehen und „wieder normal“ zu werden oder zumindest doch „zu funktionieren“. Auch wir selbst tendieren dazu, dieses ohnmächtig stimmenden Gefühls abzulehnen. Wir versuchen, es zu unterdrücken, und klammern folglich umso fester an dem empfundenen Verlust fest. Die Vorstellung, etwas verloren zu haben, hält uns wiederum davon ab, im Jetzt und Hier die Präsenz des einmal Gelebten spüren zu können.

Statt in dieser Erstarrung der Gefühle zu verharren, bietet die Trauerzeremonie einen Raum, Verluste gemeinsam mit anderen Menschen in einem geschützten Raum beweinen zu können. Niemand ist mehr allein in seinem Schmerz, und jeder kann sich durch das Teilen des Leides wieder der Welt öffnen. Wenn Trauer wahrgenommen wird, kann sie sich in ihrer ganzen Kraft zeigen, und sich dann verabschieden, so dass wieder Platz für andere Gefühle Platz ist.

Die Trauerzeremonie wird zusammengerufen, sobald jemand Bedarf daran äußert.

Die Trauerzeremonie dauert je nach Teilnehmerzahl zwischen 1,5 und 2,0 Stunden und kostet 20,00 € pro Teilnehmendem.

Kontakt

Interesse an einer Lesung?
Du möchtest eine Zeremonie machen?
Es gibt eine Frage?

Ich freue mich über Deine Nachricht!

Comsha Stein
Apostel-Paulus Str. 41
D-10823 Berlin

Telefon: +49 (0)1573 44 33 992
E-Mail: hallo@comsha.de